Microsoft FSLogix, als Profillösung, wird immer beliebter aber leider häufen sich die Probleme. Außerdem gibt es Stolperfallen, die im Vorfeld umgangen werden sollten.

Gruppenrichtlinien

Es gibt zwei Gruppenrichtlinien, die richtig gesetzt werden müssen.

Zur Umleitung von Internet und temporäre Dateien, muss der Benutzer berechtigt sein persönliche Profilordner umzuleiten. Zu finden unter:
Benutzerkonfiguration | Administrative Vorlagen | Desktop | Manuelle Umleitung der Profilordner durch den Benutzer verhindern
Diese GPO muss aber deaktiviert werden, um einen Wert von null zu bekommen. Ich habe aber bemerkt, dass diese Richtlinie den Wert nicht richtig setzt (zumindest bei mir). Daher setzte ich den Wert für den Benutzer per REG GPO.

HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
DisablePersonalDirChange REG_DWORD = 0x00000000

Beliebt ist oft bei Unternehmen, dass "Start Ausführen" aus dem Startmenü zu entfernen. Hierdurch werden aber auch UNC-Aufrufe des Benutzers unterdrückt. Mit FSLogix wird aber die Redirection.xml über einen UNC-Pfad auf das lokale System kopiert. Dies geht dann natürlich nicht und damit werden die Ausnahmen in der Redirection.xml nicht berücksichtigt.
Benutzerkonfiguration | Administrative Vorlagen | Startmenü und Taskleiste | Menüeintrag "Ausführen" aus dem Startmenü entfernen

Windows-Suche und Abmeldung

Die Windows-Suche (nur wenn aktiv) kann zum Profil des Benutzers Dateien im Zugriff haben. Damit kann dann die virtuelle Disk nicht entladen werden, wodurch es bei nachfolgenden Anmeldungen dann zu Problemen kommen kann.
Hier hilft nur ein Task bei der Abmeldung, welcher den Such-Dienst neu startet. Dies hat für andere Benutzer keinen Einfluss, nur wenn exakt zu dem Zeitpunkt gesucht wird. Der Neustart dauert aber knapp eine Sekunde.

Folgender Befehl erledigt den Neustart:
Powershell.exe -NoLogo -NoProfile -NonInteractive Restart-Service WSearch

Systemzugriffe

Unter gewissen Bedingungen hält das System Zugriffe auf den Benutzer-Kennwortspeicher (Datei im Profil), was wiederum ein sauberes Löschen, entladen der virtuellen Disk verhindert. Der undokumentierte Wert CleanupInvalidSessions unter HKLM\Software\fslogix\apps kann mit der aktuellen FSLogix Version 2.9.7802.10873 helfen. Wenn nicht, dann hilft nur ein Neustart des Servers!

Format der redirections.xml Datei

Es ist wichtig, dass die Datei redirections.xml keine Fehler im Format oder Syntax enthält. Sollte die Datei fehlerhaft sein, dann kann es zu sehr unterschiedlichem Verhalten führen. Bester Hinweis darauf ist eine Fehlermeldung im FSLogix Eventlog der beginnt mit "error.cpp(13)" und für mich mittlerweile ein Alarmsignal. Hier kommt es dann oft dazu, dass die vDisk nicht aus dem Server entladen wird!

 

Hoffentlich wird Microsoft, dass in Zukunft in den Griff bekommen.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren