Write a comment

Microsoft zwingt ihre Kunden auf das "neue Teams" umzusteigen und das bis Mitte des Jahres 2024! Das bisherige Feedback ist, dass Kunden wieder einmal Beta-Tester sind und umfangreiche Tests durch Microsoft erst gar nicht gemacht wurden. So gibt es Probleme mit Microsoft-FSLogix und dem Outlook-Add-in. Das "neue Teams" dann auch noch auf einem Server 2019 oder Server 2022 ist noch mal eine weitere Herausforderung. Ich habe ein Powershell Skript entwickelt, dass Teams auf Server 2022, Server 2019, Windows 10 und Windows 11 Multiuser installiert und auch das Outlook-Add-in berücksichtigt. 

Die Teams Installation an sich ist einfach, erfordert aber zusätzlich die Installation der EdgeWebView Runtime Version und macht die gesamte Installation mit Registrierungswerte usw. nicht unbedingt leicht. Angesichts dessen habe ich explizit für die Installation des neuen Teams auf VDI Systemen, Powershell Skripts zur Installation erstellt.

Fangen wir an mit FSLogix an und damit, dass FSLogix Profile die beste Variante ist und Office Container oder FSLogix Profil zusammen mit Office Container zu Problemen mit dem "neuen Teams" führt. Microsoft hat für FSLogix diesbezüglich eine erste Version veröffentlicht, die einiges mit dem "neuen Teams" beheben soll. Als Ausnahmen für FSLogix sollten folgende Pfade angegeben werden:

<!--Microsoft New Teams-->
<Exclude>AppData\Local\Packages\MSTeams_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\Microsoft\MSTeams\Logs</Exclude>
<Exclude>AppData\Local\Packages\MSTeams_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\Microsoft\MSTeams\PerfLog</Exclude>
<Exclude>AppData\Local\Packages\MSTeams_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\Microsoft\MSTeams\EBWebView\WV2Profile_tfw\WebStorage</Exclude>
<Exclude>AppData\Local\Packages\MSTeams_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\Microsoft\MSTeams\EBWebView\WV2Profile_tfw\GPUCache</Exclude>

Leider hat Microsoft Teams nur halbherzig erneuert und so kommt die Installation als MSIX-Paket her, beinhaltet aber ein MSI-Paket für das Teams Outlook-Add-in. Dies führt auf Server 2022 zu Problemen und viel wird darüber geschrieben, aber noch keine Lösung dafür, bis jetzt! Nach langer Analyse zu dem Problem auf Server 2022 ist mir aufgefallen, dass Server 2022 als Standard .NET 6.x aktiviert hat. Die "Kompatibilität" von Versionen ist so eine Sache und daher habe ich einfach .NET 3.x auf dem Server 2022 aktiviert und erst damit wurde das Add-in sauber geladen.
Server 2019 benötigt einen anderen Ansatz und zusätzliche Komponenten. Das Skript für 2019 lädt auch gleich alle notwendige Medien herunter und benötigt daher freien Internetzugang.

Damit das Laden überhaupt erst funktioniert, muss Outlook aber dazu "gezwungen" werden und das über folgende Registrierungswerte:

HKCU\Software\Microsoft\Office\Outlook\Addins\TeamsAddin.FastConnect
LoadBehavior REG_DWORD = 0x00000003

HKCU\Software\Microsoft\Office\Outlook\Addins\TeamsAddin.FastConnect
Description REG_SZ = Microsoft Teams Meeting Add-in for Microsoft Office

HKCU\Software\Microsoft\Office\Outlook\Addins\TeamsAddin.FastConnect
FriendlyName REG_SZ = Microsoft Teams Meeting Add-in for Microsoft Office

HKCU\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\Resiliency\DoNotDisableAddinList
TeamsAddin.FastConnect REG_DWORD = 0x00000001

Die Installation des Teams Add-in sollte aber auch manuell erfolgen, damit es zentral für alle Benutzer geladen wird und nicht im Profil der Benutzer liegt. Angesichts dessen sollte auch das Autoupdate von Teams deaktiviert werden. Die Installation erfordert auch die Version des Add-in, damit es bei späteren Updates nicht zu Problemen kommt. All diese Punkte werden vom Skript berücksichtigt.

Verknüpfung für das neue Teams

Die Erstellung einer Verknüpfung für das neue Teams ist sehr einfach, indem msteams:/ als Speicherort angegeben wird. Damit wird dies dann eine URL Verknüpfung.

Neue Teams-Verknüpfung im Windows Startmenü

Die Verknüpfung im Startmenü kann entfernt werden, indem das MSIX-Paket bearbeitet wird. Sie müssen lediglich AppListEntry="none" in der Manifestdatei hinzufügen. Sie bearbeiten das MSIX-Paket des Teams mit dem MSIX Packing Tool, müssen es aber beim Speichern der Datei mit Ihrem eigenen Zertifikat signieren.

Vollständiges Skript auf Github

Für Windows Server 2022, Windows 10 und Windows 11 Multiuser
https://github.com/Koetzing/Powershell-Scripts/blob/main/install-new-teams.ps1

Für Windows Server 2019
https://github.com/Koetzing/Powershell-Scripts/blob/main/install-new-teams-srv2019.ps1 

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreibe den ersten Kommentar.